Freiwillige Feuerwehr Esperde
seit 1893

FF Esperde
Chronik bis 1968 | Die ersten 75 Jahre

Die Freiwillige Feuerwehr Esperde wurde am 19. Februar 1893 gegründet. Hierzu trafen sich 47 Mitglieder und wählten für die Dauer von zwei Jahren den Vorstand, die sogenannten Chargierten. Diese waren der Hauptmann, sein Adjutant, zwei Spritzenmeister und ein Obersteiger.

Die Mitglieder beschlossen ein Eintrittsgeld von 2,- Mark pro Mitglied. Die Mitgliederstärke blieb lange annähernd konstant. Durch die beiden Weltkriege verlor jedoch auch unsere Feuerwehr viele gute Kameraden. Dessen ungeachtet konnte die Wehr auch in diesen schweren Zeiten ihre Aufgaben erfüllen und den Bürgern mit tatkräftiger Hilfe zur Seite stehen.

Heute gehört die vormals eigenständige Feuerwehr Esperde der Gemeindefeuerwehr Emmerthal an. Dort zählt sie zu den mitgliederstarken Ortswehren mit Grundausstattung. Eingegliedert ist die Ortsfeuerwehr Esperde in den größten Stützpunktbereich Börry.

Während man heute bei der Brandbekämpfung auf moderne Technik wie Tragkraftspritze, Atemschutz- und Funkausrüstung zurückgreifen kann, standen lange Zeit nur Ledereimer und muskelbetriebene Pumpen zur Verfügung.

Bereits kurz nach der Gründung der Freiwilligen Feuerwehr Esperde wurde eine mit 2 Pferden zu bespannende Handdruckspritze angeschafft, die noch bis zum 2. Weltkrieg im Einsatz war. Doch dann hielt die Technik Einzug. Eine Motorspritze auf einem TSA (Anhänger) der von einem Schlepper gezogen werden mußte, wurde von der damaligen Gemeinde Esperde angeschafft.


 W. Menzel mit seinem Traktor und dem TSA. Das alte Spritzenhaus mit der damaligen Schule.

© Freiwillige Feuerwehr Esperde | Aktualisierungsdatum: 26.03.2018