Freiwillige Feuerwehr Esperde
seit 1893

FF Esperde
Chronik 2015-2017 | Für unsere Bürger im Einsatz

Anfang Juni 2015 fand in der Kniepstraße eine gemeinsame Löschübung unter Leitung unseres Ortsbrandmeisters statt. Angenommen wurde ein Scheunenbrand. Die beteiligten Wehren aus Börry, Brockensen, Heyen und Esperde mussten neben der Brandbekämpfung (u.a. Wasserförderung aus der Ilse über lange Wegstrecke), auch Menschenrettung vornehmen und angrenzende Gebäude "schützen". Fotos zu diesem gemeinsamen Übungsdienst, der mit einem kleinen Imbiss endete, finden Sie in der Galerie.

Im August wurden wir zu einem Strohballenbrand auf dem gerade geräumten "Trecker-Treffen Feld" gerufen. Da keine weitere Gefahr von dem Feuer ausging, konnte man es kontrolliert abbrennen lassen. Fotos dazu ebenfalls in der Galerie.

Im Sommer musste dann ein verstopfter Wasserablauf (Große Str.) nach Starkregen geöffnet werden. Zeitgleich wurde noch ein dicker Ast der auf die Straße (Richtung Harderode/Bremke) zu fallen drohte, entfernt.

Ende November wurden wir am Mittwochabend zu einem Scheunenbrand in der Kniepstraße gerufen. Dank des schnellen eingreifens unserer Feuerwehr konnte größerer Schaden verhindert werden. Näheres dazu in der Rubrik "Einsätze" und Fotos im Album.

Am Tag nach der Jahreshauptversammlung 2016, zur Mittagszeit, wurden wir zu einer Ölspurbeseitigung im Bereich der Osterstraße gerufen. Fotos dazu in unserem Album.

Im Sommer wurden wir zum Füllen eines Klärbeckens nach Kirchohsen gerufen. Zusammen mit anderen Ortsfeuerwehren der Gemeinde wurde Kubikmeterweise Weserwasser ins zu reparaturzwecken abgelassene Becken gefüllt.

Wenige Wochen später rückten unsere Kameraden zu einer weiteren Ölspurbeseitigung aus. Ein Trecker verlor Betriebsstoffe auf der Straße Richtung Heyen.

Im Frühjahr 2017 schreckten uns Samstagmorgen die Sirenen auf. Es ging zu einer Übung nach Bessinghausen. Angenommen wurde ein Brand in einer als Hobbyraum genutzter Scheune.

Im Frühsommer wurden wir kurz nacheinander zu zwei Einsätzen an der K 18 Richtung Börry alarmiert. Nach heftigen Regenfällen ergoss sich Wasser und Schlamm über die Straße. Gemeinsam mit der Stützpunktwehr Börry und der Straßenmeisterei wurde die Fahrbahn gereinigt.Fotos dazu in der Galerie. Im Nachgang zu diesen Einsätzen wurden durch die Straßenmeisterei bzw. den Anliegern die Gräben und Durchflüsse gereinigt. Damit scheint dieser Einsatzschwerpunkt wohl erst einmal entschärft zu sein.

Während des Kubb Turniers rief uns, zusammen mit der Stützpunktwehr Börry, eine milchig weiße Flüssigkeit auf der Ilse auf den Plan. Es wurden Proben entnommen. Weitere Maßnahmen waren, in Absprache mit der Wasserbehörde, nicht nötig.

Im Sommer waren wir im Rahmen der Löschhilfe/Unterstützung in Emmern im Einsatz. Durch einen technischen Defekt brannte dort der Dachstuhl und das Obergeschoss eines Wohnhauses. Als Ablösung der zum Löscheingriff eingesetzten Kameraden, räumten wir die betroffenen Räume leer.

Nach langer Zeit des Wartens ist es endlich soweit: Der Feuerwehrbedarfsplan wurde als Entwurf vorgestellt. Wie es aussieht, kann auf die Feuerwehr Esperde nicht verzichtet werden. Sie hat weiterhin - eigenständig - Bestand.

Erfreulich in 2017 ist der Zuwachs an neuen Mitgliedern für die Einsatzabteilung. Sowohl aus der Jugendfeuerwehr, als auch als Quereinsteiger.

 

Bilder von der Übung in der Kniepstraße, dem Strohballenbrand sowie dem Scheunenbrand in der Kniepstraße und der Gewässerverunreinigung.

© Freiwillige Feuerwehr Esperde | Aktualisierungsdatum: 17.03.2018